Gebete zum hl. Märtyrer Mauritius und seinen Gefährten von der thebäischen Legion
Troparion im 4. Ton

Soldat Christi, Du schlugst eine gute Schlacht, Du weigertest dich, die Unschuldigen weiter zu verfolgen. Mit deinen Gefährten gabst du lieber dein Leben hin als deinen christlichen Glauben aufzugeben. O heiliger Mauritius, flehe zum Herrn, dass Er uns gewähre sein großes Erbarmen.

Kondakion im 4. Ton

Die Himmlischen Heerscharen habt ihr im Fleische dargestellt, / als neuer Michael den Mauritius erwiesen, / die Kraft des Feindes habt ihr zerstört / und die Erde der Schweiz mit eurem Blute getränkt. / So habt ihr das Gesetz Gottes erfüllt, / und seid eingegangen in die Freude eures Herrn. / Heilige Märtyrer der Thebäischen Legion / betet zu Christus unserm Gott, / dass Er sein Gesetz auch in unsere Herzen schreibe / und unsere Seelen errette.


Ikos

Das Gesetz des Herrn habt ihr befolgt und Unschuldige vom Tode bewahrt. Dem Kaiser habt ihr verwehrt, was Gott gehört, und euer Leben geopfert. Fern eurer Heimat habt ihr unsere Heimat befruchtet mit dem Glauben an die Dreiheit und so das Leben errungen. Zeugen seid ihr geworden für die unüberwindbare Kraft Gottes und bestärkt alle im Glauben an Gott, die euer heiliges Gedächtnis feiern. O Heilige Thebäer Mauritius, Candidus, Tyrsus, Liberius und Exuperius mit Ursus, Viktor und Vincentius und allen Soldaten, betet zu Christus unserm Gott, / dass Er Sein Gesetz auch in unsere Herzen schreibe / und unsere Seelen errette.

Gebet an den Heiligen Märtyrer Mauritius und seine Gefährten

O heiliger Mauritius, Heerführer der Thebäer und Zeuge Gottes, als ein Michael im Fleisch hast du dich erwiesen, als du deine Legion mutig in den geistlichen Kampf gegen die gottlose Raserei des Kaiser geführt hast. Nicht ins Wasser eines Teichs bist du gestiegen, sondern über die Wasser des Mittelmeers bist du zu uns gekommen, dem Ruf deines Kaisers folgend und ihm gebend, was ihm gehört. Hier aber hast du Gott gegeben, was Gottes ist, und den gottlosen Befehl des Kaisers nicht befolgt, ihm vielmehr mutig zugerufen: «O Kaiser, siehe! Wir sind bewaffnet und widerstehen dir nicht, denn wir ziehen den Tod dem Leben vor und wollen eher als Unschuldige sterben, den als Kriminelle leben. Wenn du weitere Massnahmen gegen uns planst, gibt den Befehl, denn wir sind bereit, Feuer, Folter und Stahl zu erdulden. Wir bekennen, dass wir Christen sind und keine Christen verfolgen werden.» Durch dich und deine Offiziere ermuntert, hat die ganze Legion standhaft ihre Dezimierung ertragen und bildhaft so die ewige Geltung der zehn Gebote Gottes bewiesen, an denen die Raserei des Feindes zerbricht. So seid ihr ins Leben eingegangen als der Zehnte, den unser Land dem Herrn bezahlt hat.
O Ihr heiligen Märtyrer Tyrsus, Candidus, Liberius, Exuperius, Ursus, Viktor und Vincentius mit allen Soldaten unter der Führung des göttlichen Mauritius, betet zu Christus unserem Gott, dass er Sein Gesetz auch in unsere Herzen schreibe. Bittet Ihn, dass er auch uns den Geist der Unterscheidung schenke, der euch ermöglicht hat, Gott zu geben, was Gottes ist und dem Kaiser, was des Kaisers ist. Leitet uns an, den Versuchungen unserer Zeit zu widerstehen. Helft uns, dem Bösen zu entgegenzutreten und die Unschuld zu bewahren. Gewährt uns, mit euch zum Herrn zu rufen und zu sprechen: «Wir glauben an Gott den Vater, den Schöpfer von allem und an Gott, seinen Sohn Jesus Christus». Ihnen gebührt unser Dienst und unsere Anbetung, zusammen mit Gott, dem lebensspendenden Geist, jetzt und immerdar und in die Ewigkeit der Ewigkeit. Amen

 

Ganzes Moleben